Arbeit, Wirtschaft, Technik

Informationen zur Klausur

Klausur(en) der Module AWT, G2 und G7

Der Modulabschluß in AWT ist auf Grund der Studiengansänderungen nicht mehr durch eine gemeinsame Klausur der beiden Pflichtfächer erworben, sondern wird an zwei verschiedenen Terminen geschrieben. 

Die Klausur zu GRT wird einmal in jedem Semester angeboten, d.h. eine Wiederholung ist im nächsten Klausurzyklus möglich. Es gelten immer die Inhalte aus der aktuellen Vorlesung.

Im Folgenden finden Sie Informationen über:

  • Termin der Klausur im Sommersemester 2016
  • Klausuranmeldung
  • Durchführung der Klausur
  • Modullaufzettel

Klausurtermin "Grundlagen der Rehatechnik" im Sommersemester 2016


Die Klausur zur Vorlesung "Grundlagen der Rehabilitationstechnik" wird am 5.August von 8:30 - 9:30 Uhr stattfinden.

Die Aufteilung auf die Klausurräume erfolgt nach den Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens:

Emil-Figge-Str. 50, Hörsaal 1: A bis Lau
Emil-Figge-Str. 50, Hörsaal 2: Lin bis Roe
Emil-Figge_str. 50, Hörsaal 3: Röt bis Z

Wer sich nicht wiederfindet, meldet sich bitte in HS1.

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg!

Klausuranmeldung

Die online-Anmeldung für Studierende im Bachelor-Studiengang (BA) wird über das Zentrum für Studienangelegenheiten abgewickelt: Bologna Online Study Service (sicherer Link).

Studierende nach LPO2003 melden sich bitte wie in den Vorjahren mittels des hier bereitgestellten Formulares an.  (Bitte ausdrucken, ausfüllen und ins Fach des Sekretariates der Rehatechnologie einwerfen).

Anmeldeformular:  icon AWT Prüfungsanmeldung für LPO2003 (im PDF-Format) (eingeschränkt barrierefrei).  

Wenn sie eine barrierefreie Variante dieses Formulars benötigen, wenden sie sich bitte per Mail an den Lehrbereich. 

 

Durchführung der Klausur

  • Zum Nachweis der Identität sind Studierendenausweis und Lichtbildausweis mitzubringen.
  • Die Prüfung findet ohne Hilfsmittel statt.
  • Taschen und Mäntel sind aus Platzgründen nicht mitzubringen (Ein Kugelschreiber genügt).
  • Handys sind auszuschalten, ein während der Klausur eingeschaltetes Handy gilt als Täuschungsversuch.
  • Sie sind verpflichtet, die Klausur stets so vor sich liegen zu haben, dass keiner ihrer Nachbarn abschreiben kann.
  • Jeder Täuschungsversuch führt zum Nichbestehen der Klausur.
  • Die Prüfungsergebnisse werden durch Aushang bekannt gemacht.  Dies wird voraussichtlich erst zum Anfang des neuen Semesters erfolgen.

 

Modullaufzettel

Für die Modulformulare, in denen die Leistungen der Module nachgehalten werden, gilt:

  1. Sie müssen von den Studierenden für die Veranstaltungen vollständig ausgefüllt werden (persönliche Daten, Titel der Veranstaltung, Veranstaltungsnummer, Leistungsart, usw.).
    • Machen Sie bitte nur einen Eintrag auf dem Modullaufzettel.
    • Tragen Sie bitte beide Veranstaltungsnummern, beide Veranstaltungstitel und beide Dozenten ein.
    •  Schreiben sie unter Art der Leistungserbringung "AWT-Modulklausur". 
    Unvollständig ausgefüllte Modulformulare werden unbearbeitet an die Scheinausgabe weitergeleitet und müssen dann erneut eingereicht werden.
  2. Scheine bitte nicht in Klarsichthüllen einreichen!
  3. Sie sollen erst nach bestandener Klausur im Postfach der Rehabilitationstechnologie eingeworfen werden.
  4. Die Scheine sind bei der Schein-Ausgabe wieder abzuholen.

Aufgrund der großen Zahl der zu bearbeitenden Modullaufzettel, erfordert die Prüfung und Abzeichnung der Scheine eine gewisse Zeit. Nachfragen per E-Mail oder mündlich sind eher geeignet, den Prozess zu verlängern statt ihn zu verkürzen. Sie können in der Regel auch nicht beantwortet werden.